A-Jugend-Bundesliga: Kantersieg gegen TuS Ferndorf

Mit 44:28 landete die A-Jugend von Handball Lemgo in der Bundesliga einen Kantersieg gegen den TuS Ferndorf. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Spiel. Wir haben von Beginn an ein gutes Tempo an den Tag gelegt und es bis zum Ende durchgezogen. Dementsprechend haben wir auch 44 Tore erzielen können“, lobte der Lemgoer Trainer Leif Anton sein Team nach dem klaren Erfolg gegen Ferndorf.

„Ich habe von den Jungs eingefordert, dass wir dieses Spiel, wie jedes andere auch, seriös angehen werden“, vermied Anton so, dass seine Mannschaft das Spiel gegen einen angeschlagenen Gegner, der auf wichtige Spieler verzichten musste, auf die leichte Schulter nahm. „Das haben wir von Beginn an konzentriert gemacht und gleich aus unserer starken 6:0-Deckung heraus einige Tempogegenstöße laufen können.“

Lemgo setzte sich von Beginn an nach vorne und konnte nach knapp zwanzig Minuten beim 13:5 erstmals acht Treffer vorlegen. In die Halbzeit ging es mit 19:12. „Es war eigentlich nie die Frage, wer dieses Spiel gewinnt“, so Anton. „Für uns ging es dann darum, dass wir das konsequent über sechzig Minuten bis zum Ende spielen. Nur nach der Pause sind wir ein wenig schläfrig rausgekommen“, fing sich die A-Jugend von Handball Lemgo aber sehr schnell wieder.

In der zweiten Halbzeit schraubte Lemgo auch dank vieler erfolgreicher Gegenstöße den Vorsprung kontinuierlich weiter nach oben und siegte am Ende auch in der Höhe völlig verdient mit 44:28 gegen den TuS Ferndorf. Trotz vieler Wechsel gab es keinen wirklichen Bruch im Spiel. „Jeder hat seine Spielanteile bekommen“, setzte Anton bis auf Philipp Harnacke alle Spieler ein.

„Das war ein standesgemäßer Sieg. Jetzt haben wir Melsungen vor der Brust, das wird wieder eine Nummer schwerer“, blickt Lemgos Trainer auf das nächste Spiel voraus. „Aber auch da wollen wir gewinnen und uns auf die kommenden Aufgaben, die dann vor uns liegen, gut vorbereiten.“ Die A-Jugend spielt am Sonntag um 14:30 Uhr in der Gesamtschul-Halle gegen die mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen.

„Mit dem Auswärtsauftritt bin ich sehr zufrieden, das waren zwei Punkte. Aber nun gilt: Mund abwischen und am nächsten Sonntag vor hoffentlich guter Kulisse zu Hause nachlegen“, freut sich die A-Jugend auf den Heimauftritt am kommenden Sonntag.

Handball Lemgo: Benjamin, Clever; Krüger 6, Andrejew 1, Krause 3, Harnacke 1, Hinsch 2, Brüggemeier 9/3, Geis 5, Kirsch 3, Aust 8/3, Lang 2, Lemke 2, Golec 2.

Foto: Thomas Krause

Menu
Lädt...
TOP