A-Jugend: Niederlage in Dormagen

Die A-Jugend von Handball Lemgo musste sich am Samstag dem TSV Bayer Dormagen mit 32:37 geschlagen gehen, konnte aber den sechsten Platz in der Bundesliga West weiter sichern. „Uns ist hinten raus ziemlich die Kraft ausgegangen“, so Jan Schwensfeger nach dem Spiel am Rhein. 

„Wir hatten sowieso schon ein schmales Aufgebot und davon waren noch viele Spieler angeschlagen und nicht richtig fit, das hat man natürlich gemerkt“, zog Schwensfeger am Ende Bilanz und machte Kleinigkeiten aus, die über Sieg oder Niederlage an diesem Samstag im Bayer Sportcenter entschieden. Lemgo agierte mit nur einem Torhüter und acht Feldspielern. 

„Wir haben es leider nicht geschafft, die Kreise von Julian Köster von Dormagen einzuengen“, bescheinigte Lemgos Trainer dem Rückraumspieler des TSV eine gute Leistung. „Wir sind leider auch wieder ein bisschen an unserer Chancenverwertung gescheitert. Wir haben immer, als wir uns auf drei, vier, fünf Tore hätten absetzen können, Fehlwürfe, technische Fehler und Fehlpässe gehabt“, so Jan Schwensfeger. So blieb es immer ein Spiel auf Augenhöhe, in dem mal Lemgo, mal Dormagen vorne lag.

„Hinten raus hat letztendlich die fehlende Kraft den Ausschlag gegeben, wobei uns sicherlich auch die Fehler immer etwas zurückgeworfen haben. Auch in der Abwehr – vielleicht auch bedingt durch unsere personelle Situation – waren wir nicht immer schnell genug auf den Beinen. Letztendlich haben wir verdient verloren“, schloss Jan Schwensfeger ab. Lemgo blickt nun auf das Derby gegen GWD Minden am kommenden Freitag in heimischer Halle voraus.

Handball Lemgo: Essen, Hangstein (12/6), Reitemann (1), Schalles (4), Prüssner (1), Hansen (4), Jebram (4), Lutze (4), Louis (2)

 

 

Menu
Lädt...
TOP