A-Jugend völlig verdienter Sieger im Derby gegen Minden

Stark und absolut verdient – Lemgo besiegt GWD Minden im Derby mit 29:26 und festigt damit zwei Spieltage vor Saisonende den sechsten Platz. Mit dem Sieg spuckte Lemgo Minden in die Suppe, denn durch den Erfolg verhinderte man die vorzeitige Entscheidung in der Meisterschaft. „Wir sind überglücklich“, reihte sich Christian Plesser erstmals wieder in den Jubel der Mannschaft ein.

Erstmals seit seiner Verletzung saß der angestammte Trainer Christian Plesser wieder auf der Bank und seine Jungs schenkten ihm zum Comeback gleich einen Sieg im Derby gegen GWD Minden. „Ich möchte mich an dieser Stelle auch noch mal ausdrücklich bei Thomas Kästing in Jan Schwensfeger bedanken, die in meiner Abwesenheit einen überragenden Job gemacht haben“, lobte Christian Plesser seine Vertreter.

Aber zurück zum Spiel: Es waren die Gastgeber, die dem OWL-Derby von Beginn an den Stempel aufdrückten. Zu stark für die Gäste aus Minden agierte Handball Lemgo an diesem Abend. Immer wieder setze Lemgos Deckung die Mindener Angreifer unter Druck und sorgte für Ballgewinne. „Die Mannschaft war von Anfang an da, sie haben das taktisch sehr gut gelöst. Man hat heute gesehen, dass jeder das Spiel gewinnen wollte“, so Plesser.

Lemgo legte vor und konnte sich immer wieder auf einige Tore von Minden absetzen. Aber der designierte Meister gab sich zu keiner Zeit auf und konnte mehrmals wieder verkürzen. Die endgültige Entscheidung fiel dann kurz vor Schluss, als Lemgo in doppelter Unterzahl agieren und keinen Gegentreffer hinnehmen musste.

Beim 26:24 lag Lemgo nochmals nur mit zwei Toren vorne, doch zwei Fehler im Angriffspiel der Mindener nutze Lemgo dann eiskalt aus. Fynn Prüßner und Fynn Hangstein verwandelten die Gegenstöße sicher und beim 28:24 war dann der Sieg in trockenen Tüchern. Jannis Louis setzte mit dem 29:24 anderthalb Minuten vor dem Ende noch einen drauf, GWD konnte nur noch auf den Endstand von 29:26 abschwächen.

„Wir sind sehr froh über den Derbysieg und ich bin natürlich überglücklich“, jubelte Christian Plesser zusammen mit seinen Spielern. „Mich freut es für die Jungs, das ist ein schöner Abend. Wenn man überlegt, wie eingeschränkt wir aufgrund von Krankheiten in der letzten Woche trainiert haben, können wir sehr, sehr zufrieden sein“, lobte Lemgos Trainer. „Wir sind überglücklich, wir haben gewonnen, alles ist gut.“

Die letzten beiden Spiele der Saison bestreitet die Lemgoer A-Jugend am kommenden Wochenende bei der HSG Neuss/Düsseldorf und zum Abschluss am 18. März um 15 Uhr in heimischer Halle gegen den VfL Gummersbach.

Handball Lemgo: Mühlenstädt, Essen, Hering, Telligmann, Hangstein (10/3), Reitemann (5), Schalles (5), Prüssner (2), Hansen (4), Jebram, Lutze, Holznagel, Louis (3)

Menu
Lädt...
TOP