Das Pokalwochenende steht vor der Tür

Nachdem die DKB Handball-Bundesliga am 23. Juni 2015 die Auslosung der 1. Runde im DHB-Pokal vollzogen hatte, steht nun fest, welche Klubs Ausrichter und Gastgeber der insgesamt 16 regional aufgehängten Final Four-Turniere am 15./16. August 2015 sein werden.

Dieser Modus zu Beginn des Pokal-Wettbewerbes ist Ergebnis einer Pokalreform von HBL und DHB, die in der kommenden Saison 2015/16 erstmals umgesetzt wird. Durch den veränderten Spielmodus will der deutsche Handball unter anderem die Attraktivität des Pokalwettbewerbes für Klubs, Fans und Medien erhöhen. Gleichzeitig wird die Belastung der Spieler gesenkt, da eine Runde weniger gespielt wird.

Der neue Modus sieht vor, dass die am Wettbewerb teilnehmenden Zweitligisten Ausrichter ihres Final Four-Turniers sind. Beinahe alle Zweitligisten machen von ihrem Recht Gebrauch. Insgesamt werden 12 Zweitligisten, 3 Drittligisten und 1 Klub der DKB Handball-Bundesliga (Spielstatus der Saison 2014-15) die Turniere im Final Four-Modus ausrichten. Eine Gesamtübersicht der Ausrichter gibt es hier.

Der TBV Lemgo bildet mit Ausrichter EHV Aue (2. Liga), der SG Leutershausen (3. Liga West) und dem SV 64 Zweibrücken (3. Liga Süd) eine Pokalgruppe. Die Spiele finden in der Erzgebirgshalle Lößnitz statt.

Zeitplan für Samstag, den 15.08.2015

15:00 Uhr            TBV Lemgo gg. SG Leutershausen 
17:30 Uhr            EHV Aue gg. SV 64 Zweibrücken

Die Sieger aus den beiden Partien treten am Sonntag, den 16.08.2015 um 17 Uhr gegeneinander an, der Gewinner erreicht das Achtelfinale des DHB-Pokals.

Der EHV Aue hat den Ticket-Vorverkaufsstart für den 15.07.2015 angekündigt. Es soll eine Kombikarte für beide Tage geben, sowie Tagestickets für Samstag und Sonntag. Weitere Infos folgen...

Menu
Lädt...
TOP