Florian Kehrmann: Konzentriert und fokussiert weiterarbeiten

Die Vorbereitung des TBV Lemgo auf die zweite Hälfte der Saison hat bereits in der letzten Woche begonnen. Wir haben unseren Trainer Florian Kehrmann nach seiner Sicht der Dinge im Hinblick auf die kommenden Wochen und Monate befragt und auch um ein kurzes Fazit der Hinrunde gebeten.

Die Wintervorbereitung läuft jetzt seit einer Woche. Wie bist Du zufrieden?

Alle Spieler sind gesund aus dem Urlaub zurückgekommen. Die Pause hat allen sehr gutgetan, um zur Ruhe zu kommen und Mikroverletzungen auszuheilen. Die Leistungstests waren gut, wir brauchen jetzt ein bisschen Auffrischung im physischen Bereich, das Ende der Hinrunde ist doch sehr an die Kraftreserven gegangen.

Worauf liegt der Schwerpunkt in den kommenden Wochen?

In den ersten beiden Wochen legen wir das Hauptaugenmerk auf Ausdauer und Kraft, damit wir uns wieder ein Polster aufbauen und beim ersten Ligaspiel am 08.02.18 bei den Rhein-Neckar Löwen auf den Punkt fit sind. In der nächsten Woche machen wir morgens mit Intervallläufen weiter, in den Abendeinheiten stehen dann zunächst Technik und Abwehr im Fokus. Wir wollen die in der Hinrunde gezeigten Stärken festigen. Im weiteren Verlauf der Vorbereitung wird dann auch vermehrt taktisch gearbeitet.

Du hattest fast alle Spieler an Bord, nur Piotr Wyszomirski und Donát Bartók waren noch mit ihren Nationalmannschaften unterwegs.

Piotr hat mit Polen die WM-Quali 2019 hauchdünn verpasst. Das ist vom Kopf her sicher nicht einfach, aber wir werden ihn hier in Lemgo wieder aufbauen, wenn er Anfang nächster Woche wieder zurück ist. Donát hat bei der EM trotz des frühzeitigen Ausscheidens der Ungarn sicher trotzdem wertvolle Erfahrungen gemacht und auch eine gute Leistung gebracht. Er ist noch ein junger Spieler, wurde aber in jedem Spiel eingesetzt und hat auch seine Tore geworfen. Er wird spätestens zu Beginn des Salming-Cups am 26.01.18 wieder bei der Mannschaft sein.

Das Niveau der Vorbereitungsturniere steigert sich von Woche zu Woche. Nach dem gestrigen Test gegen die Uni-Auswahl Bielefeld steht am Wochenende der Jürgen-Cup auf dem Programm, bei dem mit Hildesheim und Hamm schon zwei Zweitligisten warten, bevor es beim Salming-Cup auch gegen erstklassige Mannschaften geht. Was sind die Ziele für diese Turniere?

Wir haben es bewusst so geplant, dass das Niveau im Lauf der Vorbereitung steigt. Sicherlich treten wir dann zunächst auch gegen Gegner an, die viel frischer sind als wir. Im ersten Spiel des Jürgen-Cups treten wir gegen die HSG Augustdorf/Hövelhof an, die schon wieder im Ligabetrieb ist und deren Spieler sicherlich viel frischere Beine haben als wir mit unseren anstrengenden Ausdauereinheiten. Trotzdem ist natürlich unser Anspruch, diese Spiele für uns zu entscheiden und uns bestmöglich zu präsentieren.

Der Salming-Cup eine Woche später ist ein sehr gut besetztes Turnier. Neben uns sind mit Melsungen und Lübbecke noch zwei weitere Bundesligisten dabei und auch der Bergische HC, der gerade durch die 2. Liga marschiert, ist nicht zu unterschätzen. Zudem treten mit Redsbergslids und Hammarby zwei interessante ausländische Teams an, die technisch sehr gut sind und die mit ihren jungen Spielern schon im letzten Jahr bewiesen haben, zu welchen Leistungen sie in der Lage sind. Das wird bestimmt ein attraktives Turnier und wir möchten unser Auftaktspiel am 26.01. um 15.15 Uhr gegen Emsdetten natürlich für uns entscheiden.

Wie fällt Dein Fazit für die erste Saisonhälfte aus?

Tabellenplatz 9 und 19 Punkte sind sehr positiv, besonders wenn man an die letzten Jahre denkt, wo dies nicht so war. Viele haben dies dem Team vielleicht gar nicht zugetraut, aber unsere jungen Spieler haben sich toll entwickelt und auch die Neuzugänge haben für Stabilität gesorgt und sind außerdem gute Typen, ein Aspekt, der nicht zu unterschätzen ist.

Was wünschst Du Dir für die Spiele 2018? Welche Ziele hat das Team?

Wir haben noch einige schwere Aufgaben vor uns, gleich zu Beginn mit dem möglicherweise schwersten Auswärtsspiel der Saison bei den Rhein-Neckar Löwen. Wenn alles zusammenpasst, hat sich in dieser Saison gezeigt, dass auch solche Mannschaften schlagbar sind. Wir werden befreit hinfahren und nichts wegschenken. Grundsätzlich werden wir konzentriert und fokussiert weiterarbeiten und zählen natürlich auch auf unser Publikum, das uns in den letzten Heimspielen lautstark unterstützt hat und wie eine Wand hinter uns stand.

Menu
Lädt...
TOP