Handball Lemgo: Das Wochenende im Überblick

Knappe Derby-Niederlage gegen GWD Minden II

In einer umkämpften Partie verloren die Lemgo Youngsters mit 30:32 gegen das Team aus Minden. In der ersten Halbzeit konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen, dementsprechend ging es mit einem 15:15 in die Pause. Erst spät im Spiel gelang es GWD Minden II doch noch, die Begegnung für sich zu entscheiden. „Es war über weite Phasen ein ausgeglichenes Spiel“, resümierte Trainer Christian Plesser. Ausschlaggebend für die Niederlage sei letztlich die hohe Fehlwurfquote. Bester Torschütze der Lemgoer war Tom Skroblien mit sieben Treffern, der neben Gustav Rydergård und Max Höning aus der ersten Mannschaft die Youngsters unterstützte.

 

Starker Keeper sichert Sieg und Bundesliga-Qualifikation

Die A-Jugend-Mannschaft von Handball Lemgo ist nach dem 29:22-Auswärtssieg gegen den ART Düsseldorf auch in der kommenden Saison in der Jugend-Bundesliga vertreten. Einen großen Anteil am Sieg der Lemgoer hatte Torhüter Tyrone Benjamin: „Er hat überragend gehalten, richtig gut“, lobte Co-Trainer Reinhard Engler seinen Keeper. Die A-Jugendlichen aus Lemgo gingen verdient mit 17:14 in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte schmolz der Vorsprung, auch in Unterzahl, dank Benjamin nicht: „Tyrone hat uns in engen Phasen geholfen“, so Engler. Sönke Brass und Til Kirsch führten das Team an, im Angriff konnten sich die Lemgoer auf  die Treffsicherheit von Magnus Aust und Neuzugang Jan König verlassen: beide trafen sieben Mal.

 

Drei Lemgoer ins Allstar-Team beim LIN-Cup gewählt

Am LIN-Cup in Lingen nahm die C1-Jugend von Handball Lemgo teil. Das Team präsentierte sich gut und schaffte es am Ende auf den dritten Platz. Erfreulich ist zudem, dass drei Lemgoer Spieler in das Allstar-Team gewählt wurden, welches aus den besten sieben Spielern des Turniers besteht. Der Torhüter Timon Mühlenstädt, Rechtsaußen Malte Nürnberger und der rechte Rückraumspieler Malte Heininger schafften es in die besagte Mannschaft.

 

Weibliche E-Jugend verteidigt das Double

Ohne eine einzige Niederlage im Final Four und mit nur zwei Niederlagen in der kompletten Kreisliga-Saison gewann die weibliche  E-Jugend-Mannschaft von Handball Lemgo sowohl die Meisterschaft als auch den Pokal. Dem Team von Trainerin Kirsten Sievert und Trainer Jens Hübner gelang dabei das Kunststück, beide Titel aus dem Vorjahr erfolgreich zu verteidigen. 

Menu
Lädt...
TOP