Heimspiel gegen die Hauptstädter

Nach der MT Melsungen bekommt es der TBV Lemgo am Donnerstag, den 01.03.18, mit einem weiteren Kandidaten aus dem oberen Tabellendrittel zu tun. Im Heimspiel um 19 Uhr erwarten die Lipper die aktuelle Nummer 3 der Liga, die Füchse Berlin.

„Ich hoffe, es kommen viele Zuschauer und belohnen meine Mannschaft für den couragierten und erfolgreichen Auftritt in Melsungen“, meint Florian Kehrmann im Vorfeld des Spiels. Viel Vorbereitungszeit bleibt nicht, zwischen beiden Spielen liegen nur vier Tage, aber das trifft genauso auf die Gäste aus Berlin zu, die am Wochenende noch im spanischen Pamplona in Sachen EHF-Pokal unterwegs waren.

„Natürlich hat das Spiel in Melsungen viel Kraft gekostet, schließlich musste das Team die Ausfälle von van Olphen, Lemke und weitestgehend auch Theuerkauf kompensieren. Die Füchse sind ein Top-Team, daran ändert auch die Tatsache nichts, dass Nenadic den Verein im Winter verlassen hat und mit Drux derzeit verletzt ist. Wir werden uns aber wieder einiges einfallen lassen, um die Füchse zu ärgern“, so Kehrmann weiter, der schon mit seiner Taktik in Melsungen überrascht hat.

Auf Seiten der Gäste befindet sich Fabian Wiede nach dreiwöchiger Verletzungspause wieder im Training und wird die Reise nach Lemgo mit dem Team antreten. Trainerfuchs Velimir Petkovic lässt sich jedoch noch nicht in die Karten blicken und wird über einen Einsatz des Rückraumspielers kurzfristig entscheiden. Mit Fäth, Lindberg, Zachrisson, Schmidt und Heinevetter verfügt Petkovic, dessen Vertrag erst kürzlich bis 2020 verlängert wurde, auch nach den Ausfällen noch über sehr viel Qualität im Kader. Das bekamen in der letzten Woche auch die Leipziger zu spüren, die aus dem Fuchsbau mit einer 24:20-Niederlage auf die Heimreise geschickt wurden.

Auf wie viele und welche Spieler TBV-Trainer Kehrmann zurückgreifen kann, ist noch nicht ganz klar. Christoph Theuerkauf befindet sich nach seiner schweren Grippe auf dem Weg der Besserung. Ob die Achillessehnenprobleme einen Einsatz von Fabian van Olphen zulassen, entscheidet sich möglicherweise erst am Spieltag. So werden mit Alexander Engelhardt, der am Spieltag seinen 22. Geburtstag feiert, Julius Rose und Fynn Hangstein wieder drei Nachwuchsspieler in die bereits recht gut gefüllte Halle einlaufen.

Für Kurzentschlossene, die vor den eisigen Temperaturen in die Halle flüchten und erstklassigen Handball erleben möchten, gibt es noch Plätze in allen Kategorien. Tickets für das Spiel sind noch in allen Vorverkaufsstellen und im Onlineshop verfügbar. Die Tageskasse öffnet um 17.30 Uhr.

Das Spiel wird geleitet von den beiden Unparteiischen Colin Hartmann und Stefan Schneider, die Spielaufsicht hat Jutta Ehrmann-Wolf. Sky Sport HD überträgt das Spiel mit Vorberichten ab 18.30 Uhr.

Spieltagsextras:

Nach Spielende erwartet Hallensprecher Sascha Quisbrock Piotr Wyszomirski und Tim Suton zum Empinio24-Fan-Talk.

Am Fanstand gibt es die limitierten Spieltagstassen mit den Motiven "Jari lemke" und "Lukas Zerbe".

Passend zu den frostigen Temperaturen bietet der Hallencaterer Infintiy Events am Getränkewagen im Außenbereich Glühwein an. Zusätzlich veranstaltet der Premium-Partner Herforder Brauerei eine Verkostungsaktion und gibt den Zuschauern ein Präsent mit auf den Heimweg.

Foto: DKB Handball-Bundesliga - Hinspiel in Berlin

Menu
Lädt...
TOP