Lemgo Youngsters: Ersatzgeschwächtes Team unterliegt Neuss

TBV-Profi Tom Skroblien half wegen der großen Verletzungssorgen bei den Youngsters aus und erzielte 5 Tore. - Foto: Paul Cohen

Über weite Strecken der Partie gegen den Neusser HV boten die Lemgo Youngsters eine ansprechende Leistung. Je länger das Spiel jedoch dauerte, desto mehr schwanden die Kräfte beim ersatzgeschwächten Team von Christian Plesser. „Wir haben kämpferisch alles gut gemacht und wirklich eine tolle Leistung gezeigt“, so Lemgos Trainer nach dem Spiel, in dem sich Dominik Ebner früh an der Schulter verletzte und die Youngsters somit einen weiteren Ausfall zu beklagen haben.

„Wir kommen gut ins Spiel rein“, so Plesser, der von Beginn an seine Jungs auf Kurs sah. Immer wieder setzte sich Lemgo nach vorne, Neuss konnte aber ausgleichen. „Die erste Halbzeit war natürlich sehr ausgeglichen. Trotz Dominik Ebners früher Verletzung, haben wir das gut gemacht und auch mit zwei Rechtshändern gut gelöst“, so Plesser. Auch der Einsatz von zwei Kreisläufern führte immer wieder zum Erfolg bei den Gastgebern. Kurz vor der Pause setzte sich dann Neuss erstmals auf zwei Treffer ab und so ging Lemgo mit einem Rückstand von 14:16 in die Halbzeit.

Robin Hübscher  erzielte in der 34. Minute das 17:17. „In die zweite Halbzeit kommen wir auch wieder gut rein und können das Unentschieden erreichen“, waren die Youngsters auch beim 18:18 noch dran. „Dann schlichen sich ein paar Fehler ein und Moldrup hält bei Neuss drei, vier gute Bälle. Der NHV spielt dann seine individuelle Klasse einfach runter, das muss man auch mal sagen“, so Christian Plesser, der nach dem 18:18 binnen siebeneinhalb Minuten seine Jungs mit 18:25 in Rückstand sah.

Da war das Spiel schon früh entscheiden, denn auf Lemgoer Seite machte sich immer mehr der schmale Kader bemerkbar. Sönke Brass, Tell Brüggemeier und Simon Lang aus der A-Jugend spielten an diesem Tag bereits ihr zweites Spiel. Die Lipper konnten den Spielstand nicht mehr verkürzen. Am Ende unterlagen die Lemgo Youngsters mit 27:37 gegen den Neusser HV.

„Wir haben super gekämpft und aus unseren Möglichkeiten alles rausgeholt, was ging. Wir müssen die Punkte woanders holen. Wir haben kämpferisch alles gut gemacht, wirklich eine tolle Leistung gezeigt“, zeigte sich Plesser dennoch zufrieden. „Die Jungs haben alles raus gehauen, das war schon positiv, absolut.“

Lemgo Youngsters: Ende, Hendrich; Bergen 4, Brüggemeier, Engelhardt 1, Ebner 3, Skroblien 5, Lang, Binder, Hübscher 7/1, Brass 3, Waldhof 4.

Menu
Lädt...
TOP