Lemgo Youngsters: Heimniederlage gegen Handball Sport Gummersbach/Derschlag II

Nicht zufrieden zeigte sich Christian Plesser mit dem Auftritt seiner Lemgo Youngsters im Heimspiel gegen Handball Sport Gummersbach/Derschlag II. „Wir haben ohne Emotionen gespielt“, so Lemgos Trainer. Lemgo unterlag  mit 22:29.

Es war nicht der Abend der Lemgo Youngsters. Gleich von Beginn an mussten sie den Gästen aus Gummersbach/Derschlag den Vortritt lassen. Der Rückstand mit zwei oder drei Toren wuchs nach zwanzig Minuten beim 6:11 erstmals auf fünf Treffer an. Zwar schlossen die Lipper kurz vor der Pause beim 10:12 wieder auf, doch dem Team von Ex-TBV-Kreisläufer Jörg Lützelberger gelangen bis zum Pausenpfiff noch zwei Tore, so dass beim 10:14 aus Lemgoer Sicht die Seiten gewechselt wurden.


Nach der Pause gelang den Gästen ein 5:0-Lauf. Das Team aus dem Oberbergischen sorgte beim 19:10 nach vierzig Minuten für die frühe Entscheidung. Lemgo traf zehn Minuten nicht ins Schwarze. „Wir sind immer diesem Rückstand aus der Anfangsphase hinterhergelaufen. In der zweiten Halbzeit haben wir dann alles probiert“, so Christian Plesser. „Eine Manndeckung, eine 4:2-Abwehr mit Lukas Zerbe und Robin Hübscher als offensivere Spieler, aber alle Umstellungen brachten keinen Erfolg. Hinzu kamen 31 Fehlwürfe in sechzig Minuten“, so der Lemgoer Trainer weiter. Am Ende unterlagen die Lemgo Youngsters mit 22:29, rangieren aber weiterhin auf dem neunten Tabellenplatz in der 3. Liga West.

Lemgo Youngsters: Ende, Hendrich; Bergen 5, Engelhardt, Vorlicek 3, Zerbe 3, Schmidt 2, Hübscher 2, Herbert, Waldhof, Löhr 7.

Menu
Lädt...
TOP