Lemgo Youngsters: Knappe Niederlage gegen Aurich

„Wir haben heute leider eine große Chance vergeben“, so Matthias Struck nach der 22:23-Niederlage in Aurich. Damit verpassten es die Lemgo Youngsters, sich einen Vorsprung gegenüber Aurich in der Tabelle zu erarbeiten. Der OHV hingegen zog nach Punkten mit den Lippern gleich.

„Wir haben in fremder Halle nur 23 Tore kassiert“, so Lemgos Trainer weiter. „Aber selbst kommen wir nur auf 22 Treffer aufgrund einer zu hohen Fehlerquote im Angriff.“ Lemgo vergab zu viele Siebenmeter und freie Bälle vor dem gegnerischen Tor. „Auch haben wir es uns mit einigen Fehlpässen selbst schwer gemacht“, so Struck weiter. Aurich stellte eine aggressive Deckung, die es den Lemgoer Angreifern im Rückraum nicht einfach gemacht hat.

Lange Zeit war es ein ausgeglichenes Spiel, bevor sich Aurich nach 40 Minuten erstmals etwas deutlicher absetzen konnte. Beim 19:13 lagen zwölf Minuten vor dem Ende bereits sechs Treffer zwischen Lemgo und Aurich. Aber die Gäste aus NRW kämpften sich noch einmal heran. Am Ende langte es leider nicht mehr für einen Sieg oder einen Punktgewinn.

„Wir haben uns das Leben heute auch mit einigen Fehlpässen schwergemacht. Auch haben uns die einfachen Tore aus dem Umschaltspiel gefehlt. Wir mussten uns unsere Chancen hart erarbeiten und haben dann von diesen zu viele ausgelassen“, schloss Lemgos Trainer Struck ab.

Handball Lemgo: van den Beucken (1), Benjamin, Anzer, Brüggemeier, David (4/1), Harnacke (4), Zerbe, Engelhardt (4), Ebner (2), Struck (2), Rose, Jebram (1), Lemke (2), Geis (2)

Menu
Lädt...
TOP