Lemgo Youngsters sichern sich den nächsten Heimsieg

Auch im sechsten Spiel bleiben die Lemgo Youngsters ungeschlagen. Das Team von Christian Plesser siegte am Sonntagnachmittag gegen die SG Ratingen mit 33:27 und rangiert damit mit 11:1 Punkten weiterhin auf dem 3. Platz in der Tabelle. „Ein Arbeitssieg, ganz klar“, kommentiere Trainer Christian Plesser direkt nach dem Schlusspfiff.

Zwar konnten sich die Lemgo Youngsters von Beginn an nach vorne setzen, aber die SG Ratingen ließ sich nicht abschütteln, die Zuschauer in der Sporthalle der Gesamtschule sahen ein Spiel auf Augenhöhe, in der es die Gäste aus dem Rheinland immer wieder schafften, die Lemgoer Führung zu kontern. So konnte sich Lemgo mehrmals drei Tore Vorsprung erarbeiten (9:6 und 10:7), aber Ratingen glich beim 11:11 wieder aus.

„In der ersten Halbzeit kommen wir nicht weg“, so Lemgos Trainer. „Wir haben nicht so kompakt gedeckt, so wie wir es uns eigentlich vorgenommen hatten. Wir haben Sebastian Bartmann nie in den Griff bekommen“, so Plesser zu den ersten dreißig Minuten der Partie. Der kräftige Kreisläufer Bartmann schuf entweder immer wieder Freiräume für seine Mitspieler oder traf selbst, beispielsweise zum 13:13 und 14:14.

Kurz vor der Pause setzte sich Lemgo wieder auf drei Treffer ab, aber Ratingen schaffte vor dem Seitenwechsel noch den Anschluss zum 17:16-Halbzeitstand. „In der zweiten Halbzeit gehen wir dann wieder direkt auf 19:16 und 21:17 weg. Da haben wir eine bessere Abwehrleistung gezeigt und kriegen auch die Gegenstöße. Auch gegen die doppelte Manndeckung gegen Sönke bzw. Yannik und Philipp haben wir immer wieder Lösungen gefunden“, zeigte sich Plesser nun zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.

Lemgo hielt den Abstand und Torhüter Mark van den Beucken, der eine starke Leistung zeigte, war es vorbehalten, mit seinem Treffer ins leere Ratinger Tor zum 31:25 fünf Minuten vor Schluss dann für die endgültige Entscheidung zu sorgen. Dominik Waldhof erhöhte dann auf sieben Tore. Am Ende gewinnen die Lemgo Youngsters mit 33:27 gegen die SG Ratingen.

„Natürlich bin ich zufrieden. In der ersten Halbzeit waren wir zu passiv. 80% reichen halt nicht. In den zweiten dreißig Minuten sind wir von Beginn an dann hellwach. Da haben wir gut gedeckt und kamen auch zu unserem Tempospiel“, zeigte sich Christian Plesser nach dem Spiel zufrieden mit dem Auftritt in der zweiten Halbzeit.

Lemgo Youngsters: Benjamin, van den Beucken 1; Krause, Harnacke, Vorlicek 7, Zerbe 9/4, Engelhardt 2, Binder 1, Hübscher 7, Brass 1, Waldhof 2, Lemke, Löhr 3.

Menu
Lädt...
TOP