Schwere Auswärtsaufgabe gegen Melsungen

Die Mannschaft von Florian Kehrmann hatte zehn Tage Zeit, sich auf das Auswärtsspiel am Sonntag in Kassel gegen die MT Melsungen vorzubereiten, das unter ganz anderen Vorzeichen steht als das Hinspiel im September, gibt es doch auf beiden Seiten verletzungs- oder krankheitsbedingt einige Änderungen zum damaligen Kader. Im Hinspiel, als Melsungens Trainer Michael Roth auf die Müller-Zwillinge verzichten musste, trennten sich die Mannschaften in einem ausgeglichenen Spiel am Ende mit einem 26:26-Unentschieden. Am kommenden Wochenende wird Timm Schneider, der an einer Schambeinentzündung laboriert, beim Gastgeber nicht zum Einsatz kommen. Dener Jananimaa, im Hinspiel noch mit sieben Toren erfolgreich, ist im Winter nach Lübbecke gewechselt, dafür ist Gabor Langhans nach langer Verletzungspause wieder einsatzbereit.

Auch auf das Brüderduell Fynn gegen Jari Lemke müssen die Zuschauer der Sonntagspartie MT Melsungen gegen den TBV Lemgo aus bekannten Gründen verzichten. Während Jari Lemke auf Seiten des TBV noch einige Monate ausfällt, scheint sich Bruder Fynn von seinen Knieproblemen erholt zu haben und zumindest phasenweise für die Gastgeber einsatzbereit zu sein.

Nach einem zunächst etwas holprigen Saisonstart mit einer Auftaktniederlage in Stuttgart findet sich die MT Melsungen aktuell mit 28 Punkten auf Platz 7 der Tabelle wieder und wird alles daransetzen, den Anschluss an die Europapokalplätze zu halten. „Melsungen hat insbesondere durch die Neuverpflichtungen von Finn Lemke und Julius Kühn sowohl vorne wie auch hinten eine unglaubliche Durchschlagskraft bekommen“, meint TBV-Trainer Florian Kehrmann, „deshalb müssen wir darauf achten, Kühn im Angriff nicht zu viel Platz zu bieten. Er ist nach der Europameisterschaft in einer unglaublichen Form, was er zuletzt mit elf Feldtoren gegen Flensburg unter Beweis stellte. Aber auch die drei körperlich präsenten Kreisläufer Maric, Golla und Danner müssen wir in den Griff bekommen.“

Wie der Matchplan seitens des TBV aussehen wird, ist somit klar. Unklar ist allerdings noch, mit welchem Personal dieser Plan am Sonntag umgesetzt werden kann. Die Grippewelle hat nun auch den TBV erreicht und Kreisläufer Christoph Theuerkauf die ganze Woche außer Gefecht gesetzt. Ebenfalls nicht trainiert hat Fabian van Olphen, dessen Achillessehne immer noch Probleme bereitet. So werden mit großer Wahrscheinlichkeit wieder Ergänzungsspieler aus dem Youngsters- und A-Jugend-Bereich die Fahrt nach Melsungen antreten. „Eventuell werden wir dem nächsten jungen Spieler sein Bundesligadebüt ermöglichen“, blickt Kehrmann voraus.

Bei der schweren Aufgabe in der der Rothenbach-Halle kann der TBV Lemgo auf die Unterstützung durch seine Fans zählen. Klaus-Detlev Gerres, Organisator der Auswährtsfahrten im Fanclub „Lemgoer Hexen“ konnte allein 50 Anmeldungen verzeichnen, von denen 40 Personen per Bus anreisen.

Geleitet wird die Partie in der Rothenbach-Halle Kassel von den Schiedsrichtern Nils Blümel und Jörg Loppaschewski, die Spielaufsicht hat Bernd Dugall.

Spielbeginn ist am Sonntag, 25.02.18 um 12.30 Uhr, Sky überträgt ab 12.00 Uhr im Kanal Sky Sport 1 HD.

Menu
Lädt...
TOP