TBV auswärts gegen FRISCH AUF! Göppingen: „Müssen uns die Punkte zurückholen!“

Am 23. Spieltag der DKB Handball-Bundesliga geht es für den TBV Lemgo zu FRISCH AUF! Göppingen. Die Partie beginnt am Sonntag, den 12. März 2017 in der EWS Arena Göppingen um 15 Uhr. „Wir müssen an zwei Punkte glauben und trotzdem zusehen, dass wir uns gut auf Göppingens wurfgewaltige Rückraumspieler und die aggressive und variable 6-0-Deckung einstellen“, sieht Florian Kehrmann dem Spiel entgegen.

Nach 22 Bundesliga-Partien steht FRISCH AUF! Göppingen mit 17:27 Punkten auf dem elften Tabellenplatz. Acht Siege, 13 Niederlagen und ein Unentschieden - so sieht die Saison-Bilanz der Mannschaft von Trainer Magnus Andersson aus. Das ist aktuell noch nicht das Saisonziel, denn dieses umfasst das Anstreben der Plätze fünf bis sieben. Das Jahr 2017 begann für FRISCH AUF! mit einem Heimsieg über GWD Minden, allerdings mussten sie die folgenden sechs Punkte an ihre Gegner abgeben. Gegen Magdeburg war es eine knappe Niederlage, die Füchse konnten mit vier Toren Differenz die Punkte mit in die Hauptstadt nehmen. Die zuletzt gespielte Partie in der DKB Handball-Bundesliga verlor Göppingen gegen Leipzig mit 29:23. Nichtsdestotrotz kann Magnus Andersson auf einen breiten Kader zurückgreifen. Mit Marcel Schiller auf Linksaußen und seinem Pendant auf Rechtsaußen, Marco Rentschler, hat er echte Torgaranten in seinen Reihen. Im Rückraum sind mit Adrian Pfahl, Daniel Fontaine und Jens Schöngarth ebenfalls Torjäger aufgestellt. Letzterer ist allerdings durch einen Bänderriss voraussichtlich nicht spielbereit. Parallel zur Bundeliga spielt FRISCH AUF! auch beim EHF Cup eine große Rolle. Mit vier Siegen aus vier Spielen und der aktuellen Gruppen-Tabellenführung läuft dort alles nach Plan, denn das Final Four wird in diesem Jahr in Göppingen ausgespielt und da wollen die Grün-weißen Ihren Titel natürlich verteidigen. Das bedeutet aber auch, dass Göppingen bereits jetzt mehr Spiele in den Knochen hat und zuletzt zwei englische Wochen auf dem Spielplan hatte.

Für den TBV Lemgo heißt es nun die unglückliche Niederlage gegen den BHC am vergangenen Wochenende zu verdauen um mit einem freien Kopf in die Partie zu starten. „Wir müssen mit dem Willen, die zwei Punkte aus dem BHC-Spiel zurückzuholen nach Göppingen fahren“, stellt Trainer Florian Kehrmann die Aufgabe für kommenden Sonntag heraus. „Wir haben in den letzten Wochen in der Bundesliga gesehen, was alles möglich ist.“ Personell sieht es so aus, dass Tim Suton und Tom Skroblien angeschlagen sind und somit ein Fragezeichen hinter dem Einsatz der Beiden steht.

Die Partie wird geleitet von den beiden Unparteiischen Peter Behrens und Marc Fasthoff. Sport1 überträgt das Spiel ab 14:55 Uhr live im Free-TV.

Menu
Lädt...
TOP