TBV am Ende auf Platz 6

Am dritten und letzten Tag des Sparkassen Handballcups musste der TBV Lemgo Lippe im Spiel um Platz 5 gegen die TSV Hannover-Burgdorf antreten. Nachdem der TBV gut in die Partie gestartet ist, musste sich die Mannschaft am Ende mit 29:33 gegen die TSV Hannover-Burgdorf geschlagen geben und belegt insgesamt den 6. Platz beim Sparkassen Handballcup 2018. Bester Werfer war heute Rechtsaußen Tim Hornke mit 4/2 Toren.

In die letzte Partie startete der TBV mit Zieker und Suton auf der linken und Bartók und Hornke auf rechten Seite, Kogut übernahm die Mitte und Klimek am Kreis. Im Tor startete, wie in den Spielen zuvor, Peter Johannesson. Der TBV leitete die Partie gegen die Recken ein und konnten direkt mit 1:0 in Führung gehen. Auch Torhüter Peter Johannesson kam gut ins Spiel und konnte den ersten Siebenmeter der Recken entschärfen. Die Lipper konnten sich per Siebenmeter durch Hornke und im Tempogegenstoß durch Kogut in den ersten fünf Minuten auf 3:1 absetzen. Der TBV trat heute mit Zieker in der Spitze einer offeneren Abwehr an und setzte die Landeshauptstädter ordentlich unter Druck und konnte sich einige Bälle erarbeiten, wodurch die Lipper schon nach zehn Minuten ihre Führung auf 7:2 ausbauen konnten. Knapp nach der Hälfte der ersten Halbzeit begann Kehrmann zu wechseln und brachte Theuerkauf am Kreis und Carlsbogård auf Halblinks, Suton rückte für Kogut auf die Mittelposition. Die Abwehr wurde wieder defensiver gestellt, trotzdem hielten die Lemgoer das Tempo hoch und konnten sich bis zur 25. Spielminute aus 16:11 absetzen. In den letzten Spielminuten ging es Schlag auf Schlag und die Lipper gingen mit zwei Toren Führung (18:16) in die Halbzeitpause.

Der TBV wechselte zur Halbzeit seinen Torhüter und startete mit Timon Mühlenstedt in die zweiten 30 Minuten. Nachdem die Recken in der 32. Minute zum ersten Mal ausgleichen konnten, gelang es dem TBV trotzdem immer wieder auf ein Tor Abstand zu erhöhen. In der 41. Spielminute konnten die Recken zum ersten Mal in der Partie mit 21:22 in Führung gehen. Kehrmann nahm eine Auszeit und stellte im Angriff um und brachte Johannesson wieder ins Tor. Insgesamt leistete sich der TBV zu viele Fehler und konnte nicht mehr an den guten Start ins Spiel anschließen. Nachdem der TBV fünf Minuten vor dem Ende mit fünf Toren in Rückstand geriet, stellte Kehrmann im Angriff noch einmal um und brachte den siebten Feldspieler, so mussten sich die Lipper am Ende mit 29:33 geschlagen geben und belegten am Ende den 6. Platz beim Sparkassen Handballcup 2018.

Florian Kehrmann: Insgesamt sind wir bei dem Turnier immer gut in die Spiele gekommen. Wir haben heute noch einmal mit einer neuen Abwehrformation gestartet, waren früh in Führung und konnten das Spiel bestimmen. Dann hatten wir einen kleinen Bruch im Spiel, weil wir auch heute wieder viel gewechselt haben und auch die Abwehr noch einmal umgestellt haben. Am Ende haben wir zu viele einfache Fehler gemacht, um das Spiel heute zu gewinnen. 

Johannesson, Mühlenstädt; Kogut (2), Guardiola, Ebner (2), van Olphen (3/1), Theuerkauf (3), Hornke (4/2), Hübscher (2), Carlsbogård (2), Suton (4), Bartók (3), Klimek (1), Zieker (3)

Menu
Lädt...
TOP